×
Menü

Manche hielten uns für verrückt

Bei der Investition in unseren ersten Rundtischautomaten im Jahr 1979 lag der Preisunterschied zwischen den einzelnen Modellen bei einer halben Million schwedischer Kronen. Wir entschieden uns für das teuerste Modell. Dieser Betrag lag damals ein gutes Stück über dem Jahresumsatz des Unternehmens. Bei einem Zinssatz von 30% wurde diese Investition von einigen als glatte Wahnsinnsentscheidungabgetan. Doch dieser Schachzug erwies sich als goldrichtig. Schon bald war die Produktion in vollem Gange und der Kredit getilgt. Qualität zahlt sich aus.

Sortiermaschinen mit Nulltoleranz

Sortiermaschinen sind entscheidend für den Betrieb. Daher verwenden wir auch hier nur die besten Lösungen. Eine dieser Maschinen fotografiert die Produkte, führt eine Pixelberechnung aus und sortiert mögliche fehlerhafte Einheiten aus. Eine weitere dieser Maschinen fotografiert jedes einzelne Produkt und überprüft, ob es vollständig spanfrei ist. Sie sortiert ebenfalls die von den Grenzwerten abweichenden Produkte aus..

Know-how für spanende Bearbeitung

Um unserer Spitzenposition weiterhin gerecht zu werden, sind wir im Branchenverband Skärteknikcentrum organsiert. Mit der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Lieferanten, Forschungs- und Entwicklungsinstituten sowie Hochschulen hat sich Skärteknikcentrum ganz der Entwicklung von Technik, Kompetenz und Produktivität verschrieben. Entwicklungsprojekte werden sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene vorangetrieben.

Wichtiger Webstuhl für die Industrie

Die Ursprünge für den Umgang mit der 5S-Methode liegen in Japan. Als Toyota in den 1920er Jahren Webstühle herstellte, wurde ein Modell entwickelt, das bei aufgebrauchtem Garn anhielt, um keine fehlerhaften Produkte zu erzeugen. Der Ansatz, von Anfang an alles richtig zu machen und die Arbeit mit kleinen Verbesserungen schrittweise zu optimieren, wurde seitdem von der Industrie rund um den Erdball verfolgt.